iBMB > FG Baustoffe > Lehre > Bachelorarbeiten

Bachelorarbeiten

Das Fachgebiet Baustoffe bietet Bachelorarbeiten aus diversen Bereichen der Baustofftechnologie an. Die Vergabe von Themen erfolgt über eine Anmeldung direkt am Institut. Aufgrund begrenzter Betreuungskapazitäten können bei starker Nachfrage eventuell nicht alle Interessenten betreut werden. Bei Interesse ist deshalb frühzeitig Kontakt mit dem Institut aufzunehmen.

Ansprechpartner ist Gauravdatt Basutkar (g.basutkar@ibmb.tu-bs.de, 0531-391-5584).

AKTUELLE ANMERKUNGEN:

  • Die Studierenden haben die Möglichkeit, einen eigenen Themenvorschlag für ihre jeweilige Arbeit einzureichen.
  • Das Institut bietet speziell für Fragen zu den Bachelorarbeiten eine zusätzliche Sprechstunde an. Bei Interesse können Sie gern einen Termin vereinbaren.
  • Der Beginn der Bachelorarbeit ist jederzeit möglich. Eine Anmeldung für das Sommersemester 2019 kann per E-Mail erfolgen (g.basutkar@ibmb.tu-bs.de).

Themen für das SoSe 2021 Schwerpunkte und Übersicht

Die Fragestellungen für das Sommersemester 2021 sind nachfolgend aufgelistet:

Rheologie

Der Begriff Rheologie kann als das Studium der Wissenschaft über die Strömung und Verformung von Materialien definiert werden. In der Betonuntersuchung kann das Konzept der Rheologie zur Analyse der Festbetonverformung, des Verhaltens von Zementleim und Schlämmen, der Handhabung und des Einbringens von Mischbeton im frischen Zustand angewendet werden. Daher wird die Rheologie in allen Betonzuständen (frisch bis fest) angewendet. Im Bereich der Rheologie werden folgende Themen angeboten:

  • Untersuchung des Einflusses elektromagnetischer Pulsation auf rheologische Eigenschaften von Leimen in einem miniaturisierten Pumpkreislauf
  • Experimentelle Untersuchung der rheologischen Eigenschaften von Zementsuspensionen mittels Rheometrie
  • Untersuchung des Einflusses von PCE-Fließmitteln auf die rheologischen Eigenschaften von Zementleim und Mörtel

Bauschäden / Sanierung / Monitoring

Bauschäden beziehen sich auf den Verlust der Tragfähigkeit oder der Tragfähigkeit eines Bauteils oder der Konstruktion selbst. Bauschäden entstehen, wenn ein Material über seine Festigkeitsgrenze hinaus belastet wird, was zu Bruch oder übermäßiger Verformung führt. Um diese Veränderungen im Material beobachten zu können, ist die Implementierung eines Schadensidentifikationssystems entscheidend. Das Monitoring des Strukturverhaltens kann Anomalien rechtzeitig erkennen und ermöglicht so eine effizientere Umsetzung von Sanierungsmaßnahmen.

  • Untersuchung der Rauheit von Mörteln mithilfe von mikroskopischen Aufnahmen und Durchflussversuchen
  • Lebensdauerbemessung eines Stahlbetonbauteils unter Chloridbelastung
  • Experimentelle Untersuchung der Bruchzähigkeit von Hochleistungsbeton

Betontechnologie

Beton ist ein Baustoff, der aus Zement, Feinkörnern und Grobkörnern besteht, die mit Wasser vermischt sind. Die Bestandteile des Betons erhärten im Laufe der Zeit durch eine Reihe von chemischen Reaktionen, die als Hydratation bezeichnet werden. Die Betontechnologie beschäftigt sich mit der Untersuchung der Eigenschaften von Beton und seinen praktischen Anwendungen.

  • Untersuchung der Leimschichtdicke auf Mörtel und Betone aus niedrigen Festigkeitsklassen
  • Untersuchung von Möglichkeiten zur experimentellen Simulation der Alkali-Kieselsäure-Reaktion in Beton
  • Untersuchung des Einflusses von Erstarrungsbeschleunigern auf die Ausbildung von "Cold Joints" im Rahmen der additiven Fertigung
  • Vergleichende Ökobilanzierung von Baustoffen

Form studentischer Arbeiten

Als Orientierungshilfen für die Bearbeitung studentischer Arbeiten am Fachgebiet Baustoffe sei neben unseren Hilfestellungen zur Positionierung von Zitaten in wissenschaftlichen Arbeiten auf die folgenden Dokumente verwiesen: